Muenchen AUFRUF __treffen --DENKMAL landesamt

80339 schrenkstrasse vernichtung grünflaechen . Bezirksausschüsse haben NULL verwaltungsaufgabe. NULL RECHTE. darin sind KEINE bürger beteiligt. es findet keine BürgerAbstimmung statt. damit Bezirksausschüsse sich monatlich treffen erhalten sie Geld von der Stadt. __ Gesetz zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (Informationsfreiheitsgesetz - IFG)§ 1 Grundsatz (1) Jeder hat nach Maßgabe dieses Gesetzes gegenüber den Behörden des Bundes einen Anspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen. Für sonstige Bundesorgane und -einrichtungen gilt dieses Gesetz, soweit sie öffentlich-rechtliche Verwaltungsaufgaben wahrnehmen. _________
BAVARIAPARK 80339 an frau elisabeth merk return
Art. 12 des Bayerischen Naturschutzgesetzes (CHARTA FLORENZ )
FOTO 2008 mit planken und unterholz,Foto 2018 zerstörung (siehe fotoserie)

AUFRUF in Deutschland § 29 Bundesnaturschutzgesetz rechtsverbindlich .Beseitigung des geschützten Landschafts-bestandteils..alle Handlungen, die zu seiner Zerstörung, fotos Beschädigung oder Veränderung führen, sind verboten. --Verpflichtung zu Ersatzpflanzungen
.-- zerstoerung seit 2010 Hat zur folge das die LAndschaftsschutzzone --Beseitigt ist _Nicht erkennbar- die Steinmarkierungen bis ins BIOTOP mit Schotter zugeschüttet wurden...durch OTTO EFLER vom gartenbauamt, der FINANZIERUNG erhält für Denkmalpflege landschaft!!!!!

OFFENLEGUNG:
des gesamten parkpflegewerkes des denkmalgeschützten LandschaftParks 80339 Bavariapark-
theresienhain . gesetzliche Transparenzpflicht. 2007/09 erstellt v. Herrn Ingenieur <<Gartendenkmalpfleger, Landschaftsarchitekt>> Helmut Wiegel Bamberg__
-Zeugen die den park seit 2001 kennen. wo ist der plan zur wiederaufforstung im sinne des geschützten landschaftsbestandteils.
BAVARIAPARK ...usw

Mit freundlichen Grüßen AKTIONSBÜNDNIS 80339 BAVARIAPARK .bürger die den park seit öffnung und vor öffnung kennen. Wir bitten um zeitnahe detaillierte darstellung

Der Bavariapark ist ein landschaftlich gestalteter Park und steht unter Denkmalschutz; er besitzt alten, dichten Baumbestand mit Biotopcharakter und ist als Landschafts bestandteil nach Art. 12 des Bayerischen Naturschutzgesetzes unter Schutz gestellt. Trotz seiner Größe von 5,5 ha ist er nur ruhigen Nutzungen wie Spazieren gehen, Picknick, Naturbeobachtung, vorbehalten.
2018___ 30 bis 40 fussgänger schneisen-trampelpfade trampelareale dezimiert und kaputt gemacht.-_TIER und PLANZENwelt sich zurückziehen.

100 Jahre alte BÄUME werden von kindern als Klettergerüste zerstört--Kindergärtner lassen kinder, NIST und Brutareale Lebensstätten als Abenteuerspielplatz nutzen!!!

wege + steinmarkierungen sind vom SAUBERTEAm EFLER mit schotter zugeschüttet!!!
_______________________

 

Art. 12 des Bayerischen Naturschutzgesetzes,
• zur Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der
Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts,
zur Belebung, Gliederung oder Pflege des Orts
Landschaftsbildes, zur Abwehr schädlicher Einwirkungen
wegen ihrer Bedeutung als Lebensstätten bestimmter
wild lebender Tier- und Pflanzenarten

Charta der historischen Gärten
A. Begriffsbestimmungen und Ziele
Artikel 1
Ein historischer Garten ist ein mit baulichen und pflanzlichen Mitteln geschaffenes Werk,
an dem aus historischen oder künstlerischen Gründen öffentliches Interesse besteht. Als
solches steht er im Rang eines Denkmals.
Artikel 4
Was die Gestalt eines historischen Gartens kennzeichnet, sind:
-sein Grundriß und Bodenrelief
-Pflanzungen: ihre Zusammensetzung, ihre Ausmaße, ihre Farbwirkungen, ihre
Anordnung im Raum, ihre jeweilige Höhe
-Baulichkeiten oder sonstige Ausstattungselemente
-bewegtes oder ruhendes (den Himmel spiegelndes) Wasser
Artikel 5
Als Ausdruck der engen Beziehung zwischen Kultur und Natur, als eine Stätte der
Erquickung, zur Meditation oder zum Träumen geeignet, fällt dem Garten der
allumfassende Sinngehalt eines Idealbildes der Welt zu: Er ist ein "Paradies" im
ursprünglichen Sinne des Wortes, das aber Zeugnis von einer bestimmten Kultur, einem
Stil, einer Epoche, eventuell auch von der Originalität eines einzelnen schöpferischen
Menschen ablegt.
Artikel 6
Die Klassifizierung als historischer Garten betrifft Gärtchen von bescheidener
Ausdehnung ebenso wie regelmäßig oder landschaftlich angelegte Parks.
Artikel 9
Um historische Gärten schützen zu können, muß man sie zunächst erfassen und
inventarisieren. Zur Erhaltung historischer Gärten sind verschiedenartige Eingriffe
erforderlich, nämlich Instandhaltung, Konservierung und Restaurierung. Unter Umständen
kann auch die Rekonstruktion von Verschwundenem angebracht sein. Die Authentizität
eines historischen Gartens beruht sowohl auf dem Plan und der räumlichen Konzeption
seiner verschiedenen Partien als auch auf der schmückenden Ausstattung, der
Pflanzenauswahl und den Baumaterialien.
B. Instandhaltung, Konservierung, Restaurierung, Rekonstruktion
Artikel 10
Bei jeder Instandhaltungs-, Konservierrungs-, Restaurierungs- oder
Rekonstruktionsmaßnahme in einem historischen Garten oder einem seiner Bestandteile
muß die Gesamtheit seiner Elemente in Betracht gezogen werden. Sie isoliert zu
behandeln, hätte eine Veränderung der Gesamtwirkung des Gartens zur
Folge.
Instandhaltung und Konservierung
Artikel 11
Die Instandhaltung historischer Gärten ist eine vorrangige und notwendigerweise
fortwährende Maßnahme. Weil pflanzliches Material überwiegt, ist eine Gartenschöpfung
durch rechtzeitige Ersatzpflanzungen und auf lange Sicht durch zyklische Erneuerung
(Beseitigung überständiger Gehölze und Neupflanzung vorkultivierter Exemplare)
instandzuhalten.
Artikel12
Die Wahl der Arten bei Bäumen, Sträuchern, Stauden und Sommerblumen, die in
bestimmten Zeitabständen zu ersetzen sind, muß unter Berücksichtigung anerkannter
Gepflogenheiten in den verschiedenen Vegetationszonen und Kulturräumen geschehen,
damit die ursprünglichen Arten erforscht und erhalten werden können

BAVARIAPARK landschaftsgeschützter naturschutz park- wird von SAUBERTEAMS zerstört.---
Wir fordern die stadt auf an den arealen schilder,
buschhecken nistplatzzonen auszuweisen
Wege zu sanieren: durchgange durch die tier +planzen Lebensstätten zum verkehrsmuseum u.a.
trampelpfade areale vorübergehend mit Planken abzugrenzen.soe wie 2008 siehe fotosdoku
erneut mit pflanzungen zu schliessen.-- – Lebensstätten für Vögel, fledermaus, eichhorndl
abzugrenzen :xxxxxxxxxx AKTIONSBÜNDNIS 80339 BAVARIAPARK .
Muenchen AUFRUF __treffen --DENKMAL landesamt