A subivision  of  www.starboese.de   freedom of information activist

Presents  www.redwoman.de

 

--UNGEHORSAM.....mythen......anfang-

filmclips---REchTE

 
 

want to lose good girl imagehey mädels wollt ihr endlich euer liebes mädel image los werden dann lest dies ---enter-- lexikon: statistik-frauen execfrauen | hoechst, frauen als pillenschmeisser dann tut dies--enter-- aktionsplan 1 o. 2

 

erich fromm jude floh vor den nazis nach USA „über den ungehorsam“ 1980, dtv www.libri.de „..... die auf vaterrecht gegründetet familie schließt sich zu einem individuellen organismus ab,die mutterrechtliche dagegen trägt jenen typisch-allgemeinen character, mit dem alle entwicklung beginnt, und der das stoffliche leben vor dem höheren geistigen auszeichnet......

maerchen und mythen

"...arbeit ist jede art von störung des gleichgewichts zwischen mensch und natur“ ist dies heute sinnvoll: world watch www.worldwatch.org

lebensmodell kriege

"...eine psychologie des Mangels erzeugt angst, neid und egoismus ( was man auf der ganzen Welt am intesivsten in Bauernkulturen beobachten kann.............eine psychologie des Überflusses erzeugt Initiative,Glauben an das Leben und Solidarität. Tatsache ist jedoch, daß die meisten menschen psychologisch immer noch in den ökonomischen bedingungen des Mangels befangen sind, während die xindustrialisierte Welt im begriff ist, in ein neues Zeitalter des Ökonomischen Überflusses einzutreten. aber wegen dieser psychologischen Phasenverschiebung sind viel Menschen nicht einmal im stande, neue Ideen wie xdie eine garantierten Einkommens zu begreifen........denn.........traditionelle ideen werden gewöhnlich von gefühlen bestimmt die ihren ursprung in früheren gesellschaftsformen haben ............"1980 erich fromm...

 

das wesen der frage ( erich fromm)

"..die wichtigsten vom patriarchat geschaffenen ideale sind der staat, die ordnung , die gesetze und das man ihnen gehorcht.. die betonung der wichtigkeit des menschen gehört zum matriarchat...........und ist das humanistische ideal--von gemeinschaft-liebe -verstehen-menschlichkeit.....aber frauen leben unter patriarchaler herrschaft."

fromm-sprüchen                      bibel talmud

link5     arbeit ist ein symbol des konflikts und der disharmonie;ruhe ist ein ausdruck von würde frieden und freiheit....im zustand der ruhe nimmt der mensch den zustand menschlicher freiheit vorweg.s 164.......zunächst fasst die bibel und später der talmud arbeit nicht als körperliche anstrengung auf, sondern : „ arbeit ist jedes eingreifen des menschen --sei es konstruktiv oder destruktiv- in die physische welt. ruhe ist ein zustand des friedens zwischen mensch und natur. „

arbeit ist jede art von störung des gleichgewichts zwichen mensch und natur“

„ganz abgesehen davon,daß bereits heute für einen ständig wachsenden Teil der bevölkerung überhaupt keine Arbeit vorhanden ist und daß daher die Frage der Arbeitsmotivation für diese Menschen nicht relevant ist....Meines Erachtens kann man zeigen, daß der materieller Anreiz keineswegs das einzige Motiv ist zu arbeiten und sich anzustrengen.Ersten gibt es auch noch andere Motive-wie z.B. Stolz, soziale anerkennung, Freude an der Arbeit selbst usw. Am deutlichsten sieht man es an der Arbeit des Wissenshaftlers, des Künstlers usw, deren hervorragenden leistungen nicht vom finanziellen Gewinn, sondern von verschiedenen Faktoren motiviert sind...........e-fromm: „über den ungehorsam“ dtv„ www.libri.de

..................sie sind sich ausserdem bewusst, daß bei mehr als zwei Drittel der Menschheit, die jahrhundertelang Opfer  des westlichen Kolonialismus waren, der Lebensstandard zehn bis zwanzigmal niedrieger ist als bei uns...........was ist aus dem Menschen geworden? wohin gelangt er , wenn wir den Weg weitergehen, den unser industrielles system geht?....................

 

idole und vorbilder besser erklären

e-fromm:über den ungehorsam“ dtv www.libri.de

was ist der sinn des lebens...............welche werte vertrete ich...woran glaube ich          --wer bin ich???????????..............oder er wird aus unmittelbarer oder kompensierter Langeweile halb verrückt.... werden................wächst die zahl nachdenklicher und sensibler junger menschen ...welche risse in diesem verlockenden bild sehen........Sie bemerken selbst daß in dem reichsten Land der Welt, in den Vereinigten Staaten, etwa ein fünftel der bevölkerung an dem „guten leben“ der Mehrzahl keinen Anteil hat. (1980)...
eine psychologie des Mangels erzeugt angst, neid und egoismus ( was man auf der ganzen Welt am intesivsten in Bauernkulturen beobachten kann.

eine psychologie des Überflusses erzeugt Initiative,Glauben an das Leben und Solidarität. Tatsache ist jedoch, daß die meisten menschen psychologisch immer noch in den ökonomischen bedingungen des Mangels befangen sind, während die industrialisierte Welt im begriff ist, in ein neues Zeitalter des Ökonomischen Überflusses einzutreten. aber wegen dieser psychologischen Phasenverschiebung sind viel Menschen nicht einmal im stande, neue Ideen wie die eine garantierten Einkommens zu begreifen........

denn.........traditionelle ideen werden gewöhnlich von gefühlen bestimmt die ihren ursprung in früheren gesellschaftsformen haben ..............

dtv erich fromm: „ über den ungehorsam „  märchen mythen ...“

ein mann kann durch den akt des ungehorsams, dadurch daß er einer Macht gegenüber nein sagen lernt, frei werden ....freiheit ist auch die vorraussetzung für ungehorsam. ......es gibt noch einen anderen grund warum es so schwer ist ungehorsam zu sein und zur macht nein zu sagen. in der geschichte des menschen wurde meistens gehorsam mit tugend und ungehorsam mit sünde gleichgesetzt.___ganz abgesehen davon,daß bereits heute ( 1980) für einen ständig wachsenden Teil der bevölkerung überhaupt keine Arbeit vorhanden ist und daß daher die Frage der Arbeitsmotivation für diese Menschen nicht relevant ist....

Meines Erachtens kann man zeigen, daß der materielle Anreiz keineswegs das einzige Motiv ist zu arbeiten und sich anzustrengen.Ersten gibt es auch noch andere Motive-wie z.B. Stolz, soziale anerkennung, Freude an der Arbeit selbst usw. Am deutlichsten sieht man es an der Arbeit des Wissenshaftlers, des Künstlers usw, deren hervorragenden leistungen nicht vom finanziellen Gewinn, sondern von verschiedenen Faktoren motiviert sind...........

 matriarchat_ frauenherrschaft -patriarchat- männerherrschaft

die 1861 erschienene wissenschaftliche Arvbeit: das Mutterecht  von bachofen

wurde unterdrückt: ...zu beginn der menschheit waren die sexuellen beziehungen promiskue( mehrere partner) aus diesem grund war die elternschaft nur von der mutter her gesichert. sodaß die blutsverwandschaft nur auf sie zurückgeführt werden konnte und das somit sie die autorität und der gesetzgeber war- der herrscher sowohl in der familiengruppe wie auch in der gesellschaft war.

... er fand beweise das vor den olympischen gottheiten,  die obersten gottheiten, göttinen waren , mutterfiguren.............das ziel des lebens ist das glück der menschen und es gibt nichts was würdiger und wichtiger wäre....als die menschliche existenz und das leben....das patriarchalische system hingegen sieht sieht im gehorsam gegenüber der autorität die haupttugend... anstatt des gleichheitsprinzipes finden wir den begriffe des lieblingssohnen und der hierarschischen ordnung der gesllschaft.

aus dem gebärenden muttertum stammt die allgemeine brüderlichkeit aller menschen, deren bewusstsein und anerkennung mit der ausbildung der paternität untergeht.

 
 

 

.........die auf vaterrecht gegründetet familie schließt sich zu einem individuellen organismus ab,die mutterrechtliche dagegen trägt jenen typisch-allgemeinen character, mit dem alle entwicklung beginnt, und der das stoffliche leben vor dem höheren geistigen auszeichnet......

das wesen der frage

die wichtigsten vom patriarchat geschaffenen ideale sind der staat, die ordnung , die gesetze und das man ihnen gehorcht.die betonung der wichtigkeit des menschen gehört zum matriarchat

und ist das humanistsische ideal--aber frauen leben unter patriarchaler herrschaft
...die auf vaterrecht gegründetet familie schließt sich zu einem individuellen organismus ab,die mutterrechtliche dagegen trägt jenen typisch-allgemeinen character, mit dem alle entwicklung beginnt, und der das stoffliche leben vor dem höheren geistigen auszeichnet......

   
 

 

matriarchat_ frauenherrschaft -patriarchat- männerherrschaft

die 1861 erschienene wissenschaftliche Arvbeit: das Mutterecht  von bachofen

wurde unterdrückt: ...zu beginn der menschheit waren die sexuellen beziehungen promiskue ( mehrere partner) aus diesem grund war die elternschaft nur von der mutter her gesichert. sodaß die blutsverwandschaft nur auf sie zurückgeführt werden konnte und das somit sie die autorität und der gesetzgeber war- der herrscher sowohl in der familiengruppe wie auch in der gesellschaft war.

... er fand beweise das vor den olympischen gottheiten,  die obersten gottheiten, göttinen waren , mutterfiguren............

..........das ziel des lebens ist das glück der menschen und es gibt nichts was würdiger und wichtiger wäre....als die menschliche existenz und das leben....das patriarchalische system hingegen sieht sieht im gehorsam gegenüber der autorität die haupttugend... anstatt des gleichheitsprinzipes finden wir den begriffe des lieblingssohnen und der hierarschischen ordnung der gesllschaft.

aus dem gebärenden muttertum stammt die allgemeine brüderlichkeit aller menschen, deren bewusstsein und anerkennung mit der ausbildung der paternität untergeht.

 
 

fromm-sprüche

.....arbeit ist ein symbol des konflikts und der disharmonie;ruhe ist ein ausdruck von würde frieden und freiheit....im zustand der ruhe nimmt de r mensch den zustand menschlicher freiheit vorweg.s 164...zunächst fasst die bibel und später der talmud arbeit nicht als körperliche anstrengung auf, sondern : „ arbeit ist jedes eingreifen des menschen --sei es konstruktiv oder destruktiv- in die physische welt. ruhe ist ein zustand des friedens zwischen mensch und natur. „

arbeit ist jede art von störung des gleichgewichts zwischen mensch und natur“ ist dies heute sinnvoll: world watch www.worldwatch.org

männliche autorität--weltsicht-- von autos -überproduktion-zerstörerischer arbeit-und zerstörung der umwelt

neue fragen im jahr 2002: sozial arm und reich--global-- erde--umwelt-mensch

konzerne- und banken - die auf den gehorsam und den glauben an die autorität bauen--

wurde der staat von der industrie abgelöst -  nutzen

wohlstand:  für alle ist das möglich ??

wer macht sich den bewusstseinszustand von lethargie der massen zunutze ???---

ein mann kann durch den akt des ungehorsams, dadurch daß er einer Macht gegenüber nein sagen lernt, frei werden ....freiheit ist auch die vorraussetzung für ungehorsam. ......es gibt noch einen anderen grund warum es so schwer ist ungehorsam zu sein und zur macht nein zu sagen. in der geschichte des menschen wurde meistens gehorsam mit tugend und ungehorsam mit sünde gleichgesetzt.

 
 

ganz abgesehen davon,daß bereits heute ( 1980) für einen ständig wachsenden Teil der bevölkerung überhaupt keine Arbeit vorhanden ist und daß daher die Frage der Arbeitsmotivation für diese Menschen nicht relevant ist....

Meines Erachtens kann man zeigen, daß der materielle Anreiz keineswegs das einzige Motiv ist zu arbeiten und sich anzustrengen.Ersten gibt es auch noch andere Motive-wie z.B. Stolz, soziale anerkennung, Freude an der Arbeit selbst usw. Am deutlichsten sieht man es an der Arbeit des Wissenshaftlers, des Künstlers usw, deren hervorragenden leistungen nicht vom finanziellen Gewinn, sondern von verschiedenen Faktoren motiviert sind........... 
was ist der sinn des lebens.......................welche werte vertrete ich..........woran glaube ich ................wer bin ich ???? oder er wird aus unmittelbarer oder kompensierter Langeweile halb verrückt werden...................wächst die zahl nachdenklicher und sensibler junger menschen

welche risse in diesem verlockenden bild sehen........Sie bemerken selbst daß in dem reichsten Land der Welt, in den Vereinigten Staaaten, etwa ein fünftel der bevölkerung an dem „guten leben“ der Mehrzahl keinen Anteil hat. ... sie sind sich ausserdem bewusst, daß bei mehr als zwei Drittel der Menschheit, die jahrhundertelang des westlichen Kolonialismus waren, der Lebensstandard zehn bis zwanzigmal niedrieger ist als bei uns........

 

was ist aus dem Menschen geworden? wohin gelangt er , wenn wir den Weg weitergehen, den unser industrielles system geht?

...umwandlung des Homo Consumens in einen produktiv-tätigen menschen......"