Rechtsformänderung öffentliche holding
staedtische verwaltungsorgane
Staatsaufsicht § 45 Die mittelbare Staatsverwaltung
I. Körperschaften des öffentlichen Rechts
II. Rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Recht

BAUVORHABEN der stadt sind fast steuerfrei in der HOLDING. Buchwert,ist nicht der tatsächiche WERT-stille RESERVEN, der IMMOBILIE!!! Die stadt erhält BUNDESFÖRDERUNG für BAUVORHABEN. der HOLDING ist sie zusätzlich fast steuerfrei!!!
zerstörung und BAU ist BETRUG an der ALLGEMEINHEIT.MANIPULATION um BUNDESförderung über SOZIAles zu erhalten... für faktisch BÜROHAUPTSITZ verwaltung!! 5.stockBUEROHAUS StadtVerwaltung
angestellte nicht im QUARTIER wohnen.

Der Ansatz zum Buchwerthat zur Folge,daß bei der übertragenden Gesellschaft die Auflösung der stillen Reserven vermieden wird,kein sog.Übertragungsgewinn entsteht und somit die Umstrukturierung auf dieser Ebene ertragsteuerneutral erfolgt.

ERRICHTUNG von Gebäuden
Nach § 253 Abs. 1 Satz 1 HGB sind Vermögensgegenstände höchstens mit ihren Anschaffungs- oder Herstellungskosten vermindert um Abschreibungen anzusetzen. Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten sind im Falle abnutzbaren Anlagevermögens die Bemessungsgrundlage für die planmäßigen Abschreibungen, § 253 Abs. 3 HGB.

Vermögensgegenstände sind im Zeitpunkt ihrer Fertigstellung, d.h. mit Beendigung des Herstellungsprozesses und Beginn der Nutzungsfähigkeit, mit ihren Herstellungskosten zu aktivieren, § 253 Abs. 1 HGB.

Der Umfang der Herstellungskosten ist in § 255 Abs. 2, Abs. 2a und 3 HGB geregelt.

Planungen (z.B. Baupläne), Konstruktionen und Vorbereitungshandlungen (z.B. das Einholen von Genehmigungen) zählen ebenso zum Herstellungsprozess wie die eigentliche (produktionstechnische) Herstellung.

Jede Umwandlungsform unterliegt strikten Anwendungs-,und Formvorausset-zungen.Wenn die jeweiligen Voraussetzungen vorliegen,haben die Steuerpflich-tigen bei der vorgenommenen Umwandlung das Wahlrecht,die übernommenen Werte mit dem Buchwert,Teilwert oder Zwischenwertanzusetzen.

quelle ...........
OFFENlegung BAYERN landtag gesetze
Art. 4
Informationspflicht der Dienstleistungserbringer, Gesetz über die Zuständigkeit für die Aufgaben des Einheitlichen Ansprechpartners im Freistaat Bayern (Bayerisches EA-Gesetz – BayEAG) Vom 22. Dezember 2009 (GVBl. S. 626) BayRS 200-6-W (Art. 1–6)
PETITION TRANSPARENZ STADT beantragen , Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden."GG art 17

quelle 2 Geld kann also in neue, vom bisherigen Unterlagen völlig unabhängige Businessprojekte investiert werden.Holding ist deshalb eines der wenigen probaten Mittel, die auch heute noch wunderbar funktionieren um Geld völlig legal - denn die Gesetzgebung sieht das ja alles ausdrücklich vor -, am deutschen Finanzamt vorbeizuschleusen.
....quelle3 international

Geplant park und grünfläche Zerstörung der letzten Grünoase fur bürger und erstellen im reinen Wohngebiet 5 stock Bürobau.
Anstatt neues Jugendzentrum!! Der Park soll bis auf den Gehweg hin mit 5stock Bürobau zugebaut werden.Der liebevolle Naturerfahrungsgarten der Jugend zerstort werden. Stadt korruption. Bürger und Jugend sollen aufs Dach spazieren!!
Städtebauförderung wurde für den Park ehedem erhalten. korruption.
DENKMALPARK zerstörung

rechtsmittel
Herbeiführung einer verbindlichen Rechtsfolge, d. h. unmittelbare Begründung,

35
Die Arten des Verwaltungsverfahrens
I. Das nichtförmliche Verwaltungsverfahren
II. Das förmliche Verwaltungsverfahren
III. Das Planfeststellungsverfahren
1. Begriff und Anwendungsbereich
14
2. Planungsstufen
3. Planfeststellungsbeschluß

Rechtsformänderung holding
Betriebsaufspaltung, Grundstücksauslagerung
Optimale Nutzung von Verlusten
Optimale Nutzung des Körperschaftsteueranrechnungspotentials

Anordnungsbefugnis, Leitungsbefugnis, auch Befehlsgewalt;
im Unterschied zum arbeitsvertraglich vermittelten
Direktionsrecht die im Rahmen der Organisation durch
Delegation festgelegte Kompetenz einer Instanz,
hierarchisch untergeordneten organisatorischen Einheiten Weisungen zu erteilen.
Öffentliche Verwaltung.Wer ist federführend???
Verwaltung im Verhältnis zu Gesetzgebung, Rechtsprechung und Regierung

Äußere Ermessensfehler, insbes. Verstoß gegen Grundrechte
d) Ermessensreduzierung „auf Null“
9 Der rechtswidrige Verwaltungsakt ( siehe § 9)
Zuständigkeit (Die Zuständigkeit zur Aufhebung eines VAs hat die Behörde, die zum
Zeitpunkt der Aufhebung für dessen Erlass zuständig wäre; § 48 Abs. 5 VwVfG;
Vorrang des Gesetzes: Art. 20 Abs. 3 GG: Die Verwaltung ist an bestehende Gesetze gebunden,

Begriffsmerkmale des Verwaltungsaktes, § 35 S. 1 VwVfG
aa) Regelung
> Herbeiführung einer verbindlichen Rechtsfolge, d. h. unmittelbare Begründung,
Problematik v. a. im Zusammenhang mit Subventionsbescheiden und dem Beihilfenverbot

Regelungskonzept
11 Die Rücknahme von Verwaltungsakten (§ 48 VwVfG)
Unbeachtliche Fehler
a) Offenbare Unrichtigkeiten (§ 42 VwVfG
Gibt es für den VA eine spezialgesetzliche Ermächtigungsgrundlage, so empfiehlt es
sich, in deren „Dunstkreis“ nach einer Ermächtigungsgrundlage auch für die Rücknahme
zu suchen. Wenn diese Suche erfolglos bleibt, sollte man zur allgemeinen Regelung
des § 48 Abs. 1 VwVfG übergehen.
b) Im Übrigen: § 48 Abs. 1 VwVfG

Zuständigkeit (Die Zuständigkeit zur Aufhebung eines VAs hat die Behörde, die zum
Zeitpunkt der Aufhebung für dessen Erlass zuständig wäre; § 48 Abs. 5 VwVfG; in aller
Regel wird das dieselbe Behörde sein, die den VA erlassen hat.),
Verfahren (Anhörung bezüglich der Aufhebung! – Verstoß ggf. heilbar), Form.

Staatsaufsicht
§ 45 Die mittelbare Staatsverwaltung
I. Körperschaften des öffentlichen Rechts
II. Rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Recht