postbesitz

 

APRIL 07 text: hotelanlage (mildtätiger steuererlass)

neu 2007unterschriften bavariapark stiftungsplünderung,BIOTOP-vernichtung bauereferat-architekten efler

 bergmannstr 47 hof neben den flachbau

soll unter umgehung des bundesbaugesetz und abstände -5.stock wohnhaus/tiefgaragen erbaut werden-auf dem parkplatz--bitte stimmen sie dagegen : wir gehen mit unterschriftenlisten herum

 

AZ:  1.82-2004-013272-23,, baubehörde tel:+89- 233-247 47

bauherr tectaplan investorengruppe--beantragen eine sonderbaugenehmigung-die das bundes&bayr.baugesetz umgeht.

wir haben chancen dies zu verhindern: über das bundesbaugesetz und eingaben

das ist vorbeileitung der stillen reserven an den steuerzahlern---alle planvorhaben gehen durch den bezirksausschuss & zweckbetrieb stadt münchen

da sitzen private planer bauinteressierte und gewerkschaftler die für polenarbeitplätze für 4 euro das westend verschachern.

eingaben : der hof  ist eine erholungsoase für 4 strassenzüge--wir wollen antrag stellen zur begrünung und wiese

westend hat zu wenig grünflächen/ exmesse wurde bebauungsplan ins gegenteil verkehrt, statt gewinnung neuer grünareale: fand vernichtung von erdreich und zubetonierung statt.

der hof für 4 strassenzügen gehört zu 12 häusern-es stehen 100 jahre alte bäume in dieser hofoase

im viertel ist ein defizit an grünflächen und erholungsraum--. posthaus nr 47 hat ein rückgebäude ( denkmalgeschützt )--das viertel ist übervölkert- und ohne grünflächen

wohnungen schaffen : kann im exmesseareal, den leeren bürozeilen der schörghuber gruppe (landesbank bayern)-

ihre steuergelder haben diesen besitz ermöglicht- sie haben anspruch auf die stillen reserven : das ist der mehrwert der in den jahren enstanden ist: der verkehrswert gehört der steuerzahlenden bevölkerung ; nicht den erwerbern.

ex-staatlichfinanzierten  post besitze --gemeinnützige förderungen ( post usw) müssen bei veräusserung auch wieder gemeinnützig verwandt werden.

nutzungsänderung  der  zweckbestimmung : gemeinnützigkeit.ist ungestzlichund steuerbetrug--der postgrundbesitz ist aus ihren steuergelder entstanden:

 

 flächennutzungsplan

1.zur strassenbegrenzung / abstand art 6+7 öffentl. rechte  wird nicht eingehalten

denkmalschutz flachbau

2.  bundesplanrecht innenbereich( § 34) dazu gehören alle bürger und die soziale und faktische struktur der hofeinheiten ,des hinterhofs-nr 47 hat ein rückgebäude

3.viertel ist übervölkert , hat den geringsten grünbestand ,der hof hat alte bäume und ist ausgleich für 12 häuser an freifläche -es ginge nicht dass alle häuser ein hinterhaus bauen

4. zum land umliegend / viertel und defitzite an grünflächen:12 häusern hinterhof  ausgleich und ersatz fehlenden freiflächen

 

 land bayern/ landesbank bayern-verdienen an diesen vorhaben

 

betrifft: AZ1.82-2004-013272-23,---baubehörde tel:+89- 233-247 47

baupläne für 5 stock wohnhaus und tiefgarage im hof bergmannstrasse 47 neben dem postflachbau- tectaplan geht  zu den hausbesitzern und lässt sich die pläne unterschreiben.

 

23-okt 2004

hallo herr riedl, schmaußer bergm 47

hallo herr RA scholze heimeran 49, herr zrenner heimeran 51..frau schröde gerolt 34, und ars vivendi anglerstr 19,  und alle anderen

 

es ist eile geboten: denn die tectaplan durchläuft alle häuser--und wird anschliessend im Bezirksausschuss sich das bauvorhaben bestätigen lassen.--der BA bseteht aus alten baulöwen / uralt gewerkschaftlern die alles was mit bau zu tun bewilligt. die sind alle mit subunternehmen ,planern usw liiert.

 

wir haben grosse chancen den bau zu verhindern - nach dem bundesbaugesetz

das geht nur wenn einer die arbeit übernimmt ein büro gefunden wird --und jedes haus abklappert und die listen unterschreiben lässt--ist euch das geld wert oder habt ihr eine tuffe bürokraft/oder ein student der bezahlt wird stundenlohn 15 euro---wenn  alle anwohner jeder 10 euro--in einen topf geben. kann über arbeitsamt ein bwl student angefordert werden oder ein marketing studi- der hat gutes auftreten und erhält die aufgabe--der müsste folgende  arbeit abarbeiten:

 

tele&listen anlegen aller verwaltungen / besitzer

 

dann eine liste aller hausverwaltungen/ hausbesitzer anlegt

mit diesen kontakt aufnimmt

sofort anrufen: vom bürgerprotest berichten

hausbesitzer listen anlegen

und abends alle häuser abklappern: unterschriften

die müssen beim bundesfinanzhof/rechnungshof/ revisionsamt Landratsamt -eingereicht werden ( für sonder-steuerbewilligungen zuständig)

zusätzlich beim ministerium für bau in berlin

dann wird von oben ein kontrollmechanmismus in gang gesetzt

 

ackermann hausverwaltung

viehtach hausverwaltung

maul Hausverw/ besitzer reindl ( nr 49 heimeranstr)

bossert hausverwaltung/ moll

u.a.  steht im hauseingang jedes hauses

in jedem der 12 hofhäuser muss eine unterschriftenliste persönlich durchgegangen werden- am bestem am abend ----diese muss jeder verwaltung bzw dem hausbesitzer zugehen

 

unsere argumente sind ganz klar:

der hof gehört zu 12 häusern

im viertel ist ein defizit an grünflächen und erholungsraum- der hof gehört zu 4 strassenzügen . posthaus nr 47 hat schon ein rückgebäude ( denkmalgeschützt )

hof ist in der versteinerung des westend eine OASE für alte und junge--es stehen uralte bäume hier--das viertel ist übervölkert-

wohnungen zu schaffen : kann man in den bürozeilen - und dem exmesseareal

 

unsere argumente :

hier will man das viertel in arme übervölkerte und slumdistrikte teilen- und in über den ganghofer luxuszeilen die leerstehen  mit vorbeigeleitet an der zweckerfüllung--geld aus schenkungen für  westendern

hier muss endlich stopp gemacht werden : der veruntreuungen gegenüber den bürgern-

 

spekulanten beispiel EXMESSE  muss an die öffentlichkeit

( leider ist die werbespiegel PR in händen von marxistischen exdruckern die von wörner gefördert werden: kulturladen westend  )

 

schenkung an bedürftige: pschorrstiftung EXMESSEAREAL/ stiftung für bedürftige

davon : luxuseigentumswohnungen über die landesbank bayern und hausbau bayern /

jahr 2000 ein zweckerfüllung &steuerbetrug mit umkehrung der baupläne mit der gleichen baumaffia

nämlich geisterstrasse heimeranstrasse / und über tiefbauamt neuer unnötiger U--bahneingang in der geisterstrasse , mit leeren bürohäusern die seit 3 jahren leer stehen_ gemacht-- mit der planauflagen hier grünflächen zuschaffen die umgangen wurden und ins gegenteil verkehrt wurden mit der unsinnigen eingabe :hier enstünden 3000 neue arbeitsplätze .

 

tectaplan ist eine spekulanten firma

die gehen systematisch vor

um eine bewilligung über die baubehörden zu erhalten

sie waren bereits in dem hauskomplex : geroldstrasse ( auch postler)

der architekt und die firma ( waren grad geroltstrasse)

gehen in alle häuser mit der verwaltung und besichtigen die wohnungen

dann legen sie die pläne den besitzern vor und lassen sich unterschriften darauf setzen

 

ihr ziel ist es sonderbewilligungen zu erhalten

da die post unter denkmalschutz steht dürfen sie den bereits bestehenden hinterbau nicht verändern.

anlehnend an den denkmalschutz --können sie für ihre gesamten bauvorhaben : absolute abschreibe und steuerumgehung erwirken

 

weiterhin werden sie damit argumentiren: arbeitsplätze zu schaffen die das viertel nötige hätte --

diese punkte müssen wiederlegt werden

mit der bereits vollzogenen spekulation exmesse wo kein einziger arbeitsplatz hier geschaffen wurde ( sondern polen bauarbeiter- und berliner architekten usw 

bewilligt über den bezirksausschuss-alles planer und subunternehmer im bauwesen , BA vorsitzenden wörner hat bei der wohngenossenschaft ein pöstchen erhalten weil er  alle baubewilligungen befürwortet)

 

da TECTAPLAN  alle bundesbaugesetze übertreten werden benötigen sie die zustimmung

aller hofhäuser

also von 4 strassenzügen

 

bundesbau gesetze

Artikel 34 bundesbauplan--bau&plan rechte  öffentlich rechtlich(beispiel )

1  zur strassenbegrenzung / abstand art 6+7 öffentl. rechte

2. zum bundesplanrecht innenbereich( § 34) dazu gehören alle bürger und die soziale und faktische struktur der hofeinheiten ,des hinterhofs-nr 47 hat ein rückgebäude

 ( denkmalschutz flachbau) das viertel ist übervölkert , hat den geringsten grünbestand ,der hof hat alte bäume und ist ausgleich für 12 häuser für die versteinung des viertels -die bürger im viertel haben anspruch auf freifläche dazu sind alle 12 häuser-gleichberechtigt_ es ginge nicht dass alle häuser ein hinterhaus bauen

3. zum land umliegend / viertel und defitzite an flächen ( 12 häusern hinterhof  ausgleich zu fehlenden freiflächen

infos über vorgänge die zur ergänzung dienen

www.starboese.de       www.knowhowsusi.de

 

steuer und besitz

gemeinnützige schenkungen  werden -verwaltet: von landesbanken /abgewickelt über zweckbetrieb stadt-münchen  mittels baureferaten/

neue einnahmen und jobquelle für beamte

10% der bevölkerung sind beamte sie nehmen sich 43 % des staathaushaltes aus steuergeld/ stiftungen usw oder dem verkauf an spekulanten

 

pschorr schenkungen an bürger : EXMESSEAReAL  statt  grünflächen--wandern die stiftungen  in  säckel der referate und planer,architekten für luxuswohnungen-prestige-bürohäuser seit 2 jahren leer--gestaltung: baureferate sind die machthaber über steuergelder

aus grundbesitz von schenkungen /übergang zu zweckbestimmten stiftungen vor den rechnungshöfen: wird simulierte bauplanung eingereicht-die ins gegenteil verkehrt ist--statt grünflächen naherholung für die BEDÜRFTIGEN: gibt man an arbeitsplätze zu schaffen für bedürftige( baukumpels) und erbaut büroprojekte--extra U-bahn aufgänge (tiefbaujobs) eine geisterstrasse.

warum? sie sichern sich ihre beamtenjobs& architekten, planer,subunternehmer

ZUbetonieren alle erdflächen, grundwasser sinkt. sogenannte wiesen/esplanaden: sind regenauffangbecken . 10 cm designer betonierungen im westend bringt geld/alte bäume/erdreich wurde beseitigt.

GESETZLICHER ZWECKERFÜLLUNGS anspruch der steuergelder:

pläne eingereicht die ins gegenteil verkehrt sind-- mit hilfe der bezirksausschüsse (subunter nehmertum)

legale steuerbetrüger an der bevölkerung

legaler diebstahl/bringt geld/ solang die bevölkerung nicht ein bürgerhaus einen zusatzpark , kontrollen fordert tut sich nix

1. etathöhe der zweckbestimmung-erfüllung: gemeinnützigkeit

für bedürftige bürger des viertels für ein naherholungsgebiet

2. erfüllung ist nicht zu ersehen : von den stiftungsgeldern wurden luxuseigentums-wohnungen erbaut für kapitalanleger, die nicht aus diesem viertel sind .

AREAL  exmesse ( schenkung an bürger für naherholungsgebiet)

an jede schenkung hängt sich : land bayern Stiftunsgordnung  mit landesbank bayern- BAYWo concept bau , und zweckbetrieb STADT München als abwickler.


richten sie kontrollbegehren-mit fax
 zweckerfüllungs offenlegung

an rechnungshof bayern : poststelle@rpra-m.bayern.de, www.orh.bayern.de

revisionsamt münchen rechnungsprüfungsamt@lra-m.bayern.de

bundesfinanzhof@bfh.bund.de ,  münchen insmaningerstr.

vorbeileitung von zweckerfüllungen am steuerzahler ETATaufschlüsselung

nachvollziehbare offenlegunsgpflicht

finanzhofüberprüfung: von subventionen&zweckbindungen vorbeileitung

neuer steuerbetrug eingeleitet werden über baubehörden--zweckbindungsbetrug --über die ex-staatlichfinanzierten  post besitze

( zweckbestimmung gemeinwohl)

5 stock neubau posthof bergmannstr 47, fragen an herr gasser AZ1.82-2004-013272-23,baubehörde

tel:+89- 233-247 47

 

 

der innenhof gehört zu  4 strassenzügen mit 12 häusern : , das haus bergmannstr. 47 hat seinen innenhof bereits verbaut mit einem flachbau-unter denkmalschutz--eigentümerwechsel auf tectaplan-spekulations-gewinn ist mittels übertretung bundesbau gesetze möglich-Artikel 34 bundesbauplan--

bau&plan rechte  öffentlich rechtlich

1  zur strassenbegrenzung / abstand art 6+7 öffentl. rechte

2. zum bundesplanrecht innenbereich( § 34) dazu gehören alle bürger und die struktur des hinterhofs-nr 47 hat ein rückgebäude

( denkmalschutz flachbau) das viertel ist übervölkert , hat den geringsten grünbestand ,der hof hat alte bäume und ist ausgleich für 12 häuser für die versteinung des viertels -die bürger im viertel haben anspruch auf freifläche dazu sind alle 12 häuser-gleichberechtigt_ es ginge nicht dass alle häuser ein hinterhaus bauen

3. zum land umliegend / viertel und defitzite an flächen ( 12 häusern hinterhof  ausgleich zu fehlenden freiflächen

 

beispiel grundlage: zweckbindungsbetrug, eingereichte bewilligte bebauungspläne seit 2000 im viertel ins gegenteil verkehrt wurden - exmessegelände - schwanthalerhöhe- münchen . pschorr schenkung bedürftige zweckbestimmung -naherholungsgebiete ,

die unterlagen zu schenkung zweck &eigentumswechseln laut bayrisches innenministerium..!herr huber.seien verschwinden.