Industrieland +stadtverwaltung....scientology
Industrieland der Welt die Steuervermeidungsmöglichkeiten
Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung DPR e.V. Zimmerstraße 30,10969 Berlin

In keinem anderen Industrieland der Welt sind die Steuervermeidungsmöglichkeiten und damit die Diskrepanz zwischen nominalen und realen Steuersätzen so groß wie in Deutschland. Die effektive Besteuerung von Konzerngewinnen macht nur einen Bruchteil der nominalen Steuersätze aus. Die EU-Kommission kommt denn auch zu einem ganz anderen Ergebnis. Mitte vergangenen Jahres legte sie eine vergleichende Betrachtung der steuerlichen Belastung der »Produktionsfaktoren Kapital und Arbeit« vor. Dem »Produktionsfaktor Kapital« wurden dabei Gewinn- und Ertragsteuern sowie Vermögen- und Grundsteuern zugerechnet. Die Daten widerlegen die Mär von der hohen Besteuerung von Unternehmen und Kapital in Deutschland. Mit 22,6 Prozent Gesamtbelastung ist Deutschland – mit Ausnahme des Sonderfalls Griechenland – das EU-Mitgliedsland mit der niedrigsten Steuerbelastung des Faktors Kapital unter allen fünfzehn Mitgliedsländern. Es liegt weit unter dem EU-Durchschnitt von 29,8 Prozent. Dagegen wird der Faktor Arbeit in Deutschland mit 39,9 Prozent überdurchschnittlich im Rahmen der EU (37,0 Prozent) durch Steuern und Sozialabgaben belastet. In diesem »Steuersatz« auf Arbeit sind die Sozialabgaben enthalten, die den abhängig Beschäftigten wie Lohnsteuern abgezogen werden.

 

 

activist www.knowhowsusi.de Presents www.redwoman.de

Home www.axtion.de - action demokratie e.V. - gemeinnütziger Verein für Kultur & Bildung

pschorr gartenmaffia 2021 stadt muenchen

schrenkstr.8

spekulationsobjekte

globalisierungmillionäre zahlen keine steuern in BRD. Sie sind in den BRD des Bundesamtes für statistik nicht erfasst: grund sie zahlen keine sozialabgaben. bundestag.de/datbk/index/html/ bund- statistik.de www.bund.de/BMG/ www.weltgesundheitsbehörde.de   www.who.com

millionäre steuer-aufkommen
der staat verarmt. die zahl der millionäre ist um 40% gestiegen von 1980 bis 1992, ihr gesamtvermögen wird auf 563 milliarden beziffert- und sie zahlen lediglich 3,6 milliarden vermögenssteuern. Ansonsten zahlen sie keine steuern. da sie ja nicht als erwerbstätig geführt sind.  regel: Je höher der gewinn desto niedriger die steuer. so gab der bremer caferöster jacobs der zürcher finanzverwaltung ein vermögen mit Null an.was sich dann nicht mehr aufrechterhalten ließ als der mittellose seine rösttrommeln für drei DM Milliarden an den us konzern philip morris verkaufte.  rendite millionen Beispiel Hamburg von 4.500 einkommenmillionären zahlt etwa die hälfte überhaupt keine einkommensteuer.die staatseinnahmen stammen zu 40% aus den sozialbeiträgen der abhängig beschäftigten und ihrer arbeitgeber. die nicht entnommenen gewinne der produktionsunternehmen stiegen von 1980 bis 1999 auf .2,1 milliarden. Profitsteigerung insgesamt 12%... um 65% prozent, während die investiotionen nur um 54% höher war.

rendite report steueraufkommen 1998:Presse und Politik halten folgende fakten untransparent :der gesellschaftliche Reichtum steigt und wird von immer weniger Beschäftigten erarbeitet....seit der annexion der DDR stiegen die Gewinne der Konzern auf 500 DM Milliarden jährlich und werden nicht wieder investiert. 1996 geldvermögen der besitzenden beträgt DM 3,4 Billionen ....Siemens ; MAN usw gewinnanstieg um 20 bis 25% und der Personalabbau geht weiter...BASf profitrekorde 2,47 milliarden Nettoghewinn Bayer 2,42 Miiliarden , hoechst 2,25 milliarden und die deutsche bank hat den zweithöchsten jahresüberschuß ihrer geschichte.... .2,1 milliarden. Profitsteigerung insgesamt 12%..rendite ...