angeles hernandez vivir lehrerin seit 20 jahren in barcelona für naturales und matematicas erzählt uns : "chicas en moto" cortometrajes direccion carla egerer

televison canal blau : serie chicas en moto cortometrajes direccion carla egerer

barcelona mehr on facebook with juan carlos lluch catalunya
 

recuperar
recuperar- wiederherstellen-- jedes jahr werden am schuljahresende die termine zum nachschreiben bekannt gegeben.. für alle fächer alle klassen...und sogar speziel für einzelne schüler .. sitzenbleiben gibt es nicht... da ist auch für den staat viel zu teuer... allerdings erfordert das viel zusätzliche arbeit durch die lehrer..!!!
der kontakt lehrer-schüler ist direkt. ... das pädagogiekonzept des Erziehungs und schulministeriums und aller schulischen einrichtungen: ist nicht autoritär ist gruppenorientiert.... jedes Zentrum verwaltet sich selber... und ist nicht weisungsgebunden...

der lehrer bereitet die aufgaben für alle klassen die er hat und seine kurse vor. also ich bin für mathe zuständig also da gibt es eben verschiedene Niveaus, also die Nachschreibaufgaben werden alle im TEAM erstellt (lehrerteam) jeder lehrer bereitet seine Nachschreibaufgaben selber vor...

nxrte folge

egerer zu seite 2
angeles
..... stillhalten der energie ist eines der ermüdendsten verhaltensweisen.. wir denken mal an bremsen eines auf hochleistung getrimmten Motors der ständig in voller Fahrt gestoppt wird... Jugend ist HOchleistung in voller fahrt..


carla
BRD die Jugend wird zum erdulden alter tradizionen erzogen darf nicht rebellieren... später macht sich diese blockade überall negativ , störend und unproduktiv bemerkbar

angeles
praxis
8 klasse und 9 klasse
weitere punkte der unterhaltung
tradition der radios in catalunien
eigene radiosender und staionen an den schulen
werden aufgebaut technisch und inhaltlich von den schülern ganz in eigenregie

 

neu---news06--brd



carla:
also jede Schule für sich ohne einwirkung von oben
von der Inspektion ( schulkommisare )

angeles:ANGELES:

ja..ja...

CARLA:
und danach werden sie

ANGELES:

die werden nach dem schulprogramm entwickelt von den lehrern was halt gefragt ist im gesamten kurs
es gibt verschiedene Niveaus
jeder lehrer präpariert die Nachschreibeproben selber

ANGELES:
je nach dem verlauf bereitet sie der lehrer vor meist im Team
er legt sie der Inspektion vor nachdem sie geschreiben wurden und benotet wurden.

CARLA:
wie potenziert man das zusammenleben von schülern und Lehrer?

ANGELES:
die schule zu betrachten wird als eine komunikative erziehungseinheit betrachtet gebildet von schülern lehrern dem dozierenden Personal in catalnien und den eltern in den mitgestaltungsaspekten also du willst glaub ich wegen der disziplin fragen?

CARLA:
überbelastung der KInder als Menschen oder
bewegung in der Schule

ANGELES:
die kinder haben physikalische bedürfnisse sich zu bewegen( Physik heisst ja BEWEGUNG) dann natürlich das Bedürfnis sich auszudrücken..natürlich auch mittels der bewegung
es wird auch die körperliche Ausdrücksweise miteinbezogen
in diese energie
die man raffiniert --also kultiviert
das die kinder keinen lärm machen , war die autoritätsform unter den Jesuiten ( und unter Franco)
total negativ da sie den lehrer ermüdet, ermüdet...
und unnötig den Schüler verbraucht
schau die kinder sind
ein großer teil der energie die traditionalerweise die man unterdrückt und die man meistens über autorität kanalisiert
DAMIT DIE KINDER KEInEn LÄRM MACHEN die autoritätsmethode von seiten der Lehrerschaft ist eine absolut negative form -- weil sie den lehrer ermüdet und den SCHÜLER UNNÖTERWEISE verbraucht im Moment wo man eine art gleichgewicht der kräfte hat und im moment wo man als lehrkörper .. zerbricht
schadet un destize
jeder einzelne schadet sich selber der Stillhalten fordert( der lehrer und der Schüler)

angefangen von den ersten Schulungstufen fördert man das Zusammenleben und den gegenseitigen Respekt der sChüler und lehrer: dein kamerad ist ein anderes menschliches wesen,
deine eigenen bedürfnisse gut verstehen...daß was du benötigts aber auch , daß dein kamerad des gleichen bedarf..einen rahmen des zusammenleben im schulsaal
der auf einer seite dem schüler erlaubt seine bedürfnisse zu entwickeln

CARLA:
es ist erlaubt auch lärm zu machen

ANGELES:
eine gruppe von kindern sehen die ruhig sind , zeigt nur daß dies stille kinder sind... sonst ist die Ruhe ab und an notwendig..

carla:
ihr habt auch Arbeiten im Team
in der Schule und auch als hausaufgaben gruppenarbeiten

ANGELES:
ja damit die kinder lernen in der gruppe zu arbeiten
sie lernen ob sie aufstehen müssen und ein buch zum nachschlagen holen sollen ( jede Klasse hat lexikas) welches buch sie zur hilfe nehmen müssen , ob es ein Diccionario ist oder den kameraden um hilfe fragen
sie können ohne fragen aufsstehen und sich dies holen.

CARLA:

ANGELES:
der lehrer teilt seine zeit innerhalb der gruppen auf, wenn sie etwas wollen heben sie die hand

CARLA:
gibt es eine hohe prozentzahl der arbeiten in der gruppe?
das ist doch ein teil des bildungsprogramms
ein großer teil wird in gruppen realisiert

ANGELES:
ja, ja natürlich
ich will nicht sagen ,daß alle arbeiten in gruppen ausgeführt werden

CARLA:
das ist von brennpunktartiger wichtigkeit?
ein großer anteil

ANGELES:
ja natürlich, in anzahlreichen familien und wo mehrere generationen sind oder Kindner die mit mehreren Elternteilen leben diversen Muttern oder Vätern mit anderen Kindern das arbeiten in der Gruppe ist noch schwieriger

aber in der schule ist es wirklich möglich denn bei einer klassenanzahl von 24 kindern machen wir 4 teams mit 6 oder bis 6 mit 4 schülern. ausserdem sorgen wir dafür, daß innerhalb jeden Schülerteams .. also die werden von den kindern gebildet aber mit beteiligung des Lehrers..sodaß in jedem Team kinder mit unterschiedlichen fähigkeiten sind..das ist eine fundamentale Teil des lernens
denn die anzahl

CARLA:
also lernen sie die kooperation, das ist ein fundamentales lernziel lernen in kooperation zu arbeiten, die unterschiedlichen und anderen qualitäten des anderen zu sehen und zu erkennen ...?

ANGELES:
lernen anzuerkennen, ja natürlich (ANgeles hat eine 5 Klasse und lehrt Mathe und Naturales und Soziales )
daß jede Person, .. ja wir alle haben wir Aspekte die man als besser wahrnimmt und andere die weniger stark sind oder ungünstig sind und wenn man Teamarbeit (trabaja equipo) man ergänzt die Kapazitäten der Schüler....,
da gibt es das Kind welches sehr schnell ist in der Intuition , welches agil ist in der plastischen ausdrucksweise, aufgeweckt ist Recherchen zu machen. eines welches reflexiv ist und die Fazite oder Lösungen zusammenträgt ..auserdem

sie werden so gestellt, daß jeder etwas zuträgt zu dieser arbeit
nicht daß es einer des teams ist der die aufagbe stellt sondern , daß sie von allen entwickelt wird...
alles bringen etwas ein von der arbeit...daß muß nicht das sein was sie vorbereitet haben sondern.. sie es unter sich entwickeln
nicht nur was er vorbereitet sondern auch

und ausserdem sehr wenige sachen werden heute von einzelnen individuen geleistet...denn angefangen von der industrie bis zur forschung oder die großen gesundheitsprojekte oder großen bauvorhaben werden im team gemacht.. die Epoche des großen genius der alles allein macht diese epoche ist zu ende und vorbei....
CARLA:
jedes team macht da eine unterschiedliche arbeit

ANGELES:
also das hängt ganz vom projekt ab.. also schau mal im vorigen jahr hab ich im fach Soziales ( 5 Klasse) da haben wir das Viertel Hospitalet ( hat etwa 500 000 einwohner ist ein stadtteil von Barcelona) also da hat eine Gruppo den öffentlichen rechercheirt andere den kulturellen Aspekt des Viertels andere den geogafisch historischen-politischen Aspekt erarbeitet...dann alle Gruppen zusammen haben wir also Hospitalet insgesamt erarbeitet.

CARLA:
auch mit interviews und erhebungen

ANGELES:
ja natürlich..das ist fundamental eigene Recherchen zu machen...eine aufagbe war zum Beispeil : das Wasser aufzuarbeiten.. da es ja auch diese Kampagne im Moment ist der kosten des wassers, in Hospitalet ist der Protest ziemlich gut oragnisiert gegen die Steuer auf das Wasser also bestand ein Großteil der arbeit darin ..machten die kids UMFRAGEN auf der strasse . inden nachbarschaftsversammlunmgen usw

CARLA:
wenn die arbeiten dann fertig sind werden dann auch internationale vergleiche gezogen?

ANGELES:
in höheren kursen schon, in unteren kursen nicht unbedingt, das hängt vom Thema ab was erarbeitet wird.


CARLA:
und vom Lehrer

ANGELES:
ja und auch von der Klasse .. von den Interesse welches die klasse zeigt

CARLA:


ANGELES:
wieviel einwohner hat das viertel,
wie die Wirtschaft funktioniert, etwas über die Geschichte, die gebräuche und Traditionen, die Gastronmie
also dieses DREHBUCH
DIENT DANN FÜR JEDEN ANDEREN ORT es ist ein Modell